willkommen willkommen willkommen willkommen willkommen willkommen willkommen willkommen willkommen willkommen willkommen willkommen willkommen

 

Habernhaus

1200 m. ü. M.
Bergzone 3
26 ha landwirtsch. Nutzfläche, davon 15% ökologische Ausgleichsflächen
50 Stück Vieh, 25 Hühner, 2 Ziegen, 2 Katzen

Wir halten unsere Tiere nach dem sogenannten „Raus“, das heisst die Tiere können vom Frühling bis zum Herbst jeden Tag auf die Weide und im Winter müssen sie mindestens drei Mal wöchentlich in den Laufhof.

Der grösste Teil unseres Viehs darf im Sommer auf die Alp.

Acht bis neun Kühe sind jeweils auf der Alp Kleinbäder beim Jaunpass. Dies ist eine Koorporationsalp (Gemeinschaftsalp) mit 40 Kuhrechten. Pro Sommer werden dort ca. 6,5 Tonnen Berner Alpkäse AOP von einem Angestelltenpaar hergestellt. Der Kleinbäder ist 38 Hektaren gross und die Tiere verbringen dort im Schnitt 110 Alptage. Von unseren Kühen erhalten wir jeweils etwa 1,4 Tonnen Alpkäse, wovon 450 Kilo bereits ab der Alp von den Nutzern der vermieteten Kühe bezogen werden. Der Alpkäse wird Zuhause weitergepflegt und im Verlauf des Jahres verkauft.

12 – 14 Kühe und etwa zehn Rinder und Kälber sind im Sommer am Niederhorn auf der Alp Vorsass, welche der Burgerbäuert Schmocken gehört. Die Tiere werden von einem angestellten Älpler betreut. Die Alpzeit auf der Vorsass dauert ca. 125 Tage und insgesamt verbringen dort etwa 110 Stück Vieh den Sommer.

Die übrige Aufzucht geniesst den Sommer auf den heimischen Aussenweiden.

Ab anfangs August kommen die ersten Kühe und Rinder zum Abkalben zurück auf den Heimbetrieb.